Bolivienbegegnungsreise 2006 - erster Bericht

am Freitag, 01.06.2006

Abenteuer Begegnung
Interkulturelle Begegnungsreise von deutschen und bolivianischen Pfadfindern

Gruppenfoto der Katholikentagsbesucher vor dem Saarbrücker Hauptbahnhof

BETZDORF Vom 21. Mai bis 18. Juni findet die Begegnungsreise der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) im Bistum Trier mit der Asociación de Scouts de Bolivia (ASB) aus dem District Cochabamba statt. Unter dem Motto "Abenteuer Begegnung" sollen dabei Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Menschen und des Lebens in beiden Ländern entdeckt werden. Die Betzdorfer Pfadfinder beteiligen sich an dem vierwöchigen Programm.

Mit einem vielfältigen Angebot wird zum einen den 14 bolivianischen Gästen unsere Heimat und die deutsche Art der Pfadfinderei gezeigt, zum anderen aber soll den Kindern und Jugendlichen in den Stämmen (Ortsgruppen) Partnerschaft erlebbar gemacht werden. Wichtiges Ziel dabei ist es, voneinander zu lernen und die Freundschaften zwischen den Pfadfindern zu stärken.

Den Auftakt der Begegnungsreise bildete der Besuch des Katholikentages in Saarbrücken. Dort wurden aus den vielfältigen Angeboten im geistlichen Zentrum und im Jugendzentrum Diskussionsgruppen, Workshops und Informationsveranstaltungen besucht. Dank der Hilfe von ehrenamtlichen Übersetzern gab es auch keine Probleme mit der Verständigung. Auch arbeiteten die bolivianischen Pfadfinder für einen Tag im "Second-Hemd-und-Hose" Markt des BDKJ mit. Übernachtet wurde auf dem Zeltplatz "Wikinger Halde" der Pfadfinder in Friedrichsthal, die sich vorzüglichst um das Wohl der bolivianischen und deutschen Gäste kümmerten. Ein Besuch des nahe gelegenen Weltkulturerbes "Völklinger Hütte" sowie die Teilnahme am Abschlussgottesdienst am Sonntag rundete das mehrtägige Programm ab. Nicht zuletzt aufgrund des abwechslungsreichen Programms und der guten Unterkunft konnte selbst der Dauerregen nichts an der guten Laune der Gäste ändern.

Am Montag nach dem Katholikentag wurde die Delegation von Bischof Reinhard Marx empfangen. Gemeinsam diskutierte man u.a. über die vielfältigen Aspekte der interkulturellen Partnerschaft und berichtete von Erlebnissen aus beiden Ländern.

Die anschließenden Tage verbrachte die Reisegruppe in Köln. Diese Stadt ist mit seinen eine Millionen Einwohnern in etwa so groß wie die Heimat Cochabamba in Bolivien. Neben der Besichtigung von touristischen Attraktionen der Stadt wurde auch deren Geschichte und Kultur erklärt. Außerdem besuchte man des deutsche Museum in Bonn wo die neuere Geschichte Deutschlands erlebbar ist.

Den Höhepunkt der Reise bilden nun die Zeltlager der Partnerstämme über Pfingsten sowie die nachfolgenden Tage, an denen die Bolivianer zu Gast in deutschen Familien wohnen werden. Da die deutschen Pfadfinder im gesamten Bistum verteilt sind wird so die Vielfältigkeit der verschiedenen Regionen am einfachsten vermittelt. Die Betzdorfer Pfadfinder werden mit ihren Gästen die nähere Umgebung im Siegerland und im Westerwald erkunden. Außerdem werden die Gruppenstunden der einzelnen Altersstufen besucht.

Weitere Informationen über die Partnerschaft der DPSG Trier mit der ASB Cochabamba sowie über die aktuelle und vergangenen Begegnungsreisen gibt es im Internet unter www.bolivienpartnerschaft.de


Folgende Direktzugriffstasten haben wir definiert

[Alt + 0] - zur www.dpsg-bezirk-sieg.de-Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 8] - zum Inhalt der Seite
[Alt + 9] - zum Impressum