Kleidersammlung 2004

Jugendliche und Politiker vor einem Pritschenwagen in Niederfischbach

Für die Bolivienpartnerschaft sammelten Pfadfinder Altkleider

Die Georgspfadfinder der DPSG im Bezirk Sieg - die Stämme Kirchen, Betzdorf, Niederfischbach und Niederschelderhütte -beteiligten sich an der Kleidersammlung für die Bolivienpartnerschaft des BDKJ. In Kirchen und Niederfischbach führten sie diese alleine durch. Im Vorfeld wurden hierzu tausende Altkleidersäcke von den ehrenamtlichen Helfern und den Kindern der Stufen an die Haushalte verteilt. Die Sammlung steht unter dem Zeichen von „FairWertung", das soziale, entwicklungspolitische und ökologische Kriterien für Sammlung und Vermarktung von Altkleidern festgelegt hat und deren Einhaltung kontrolliert. Damit wird Verantwortung für den weiteren Weg der gesammelten Kleidung und der Schuhe übernommen. Veranstaltet wird die Bolivien-Kleidersammlung seit 38 Jahren vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Bistum Trier. Der Erlös aus dem Verkauf der Sammelware fließt an die beiden Partnerorganisationen in Bolivien. Unterstützt wurden die Sammler von heimischen Firmen, die Lkw zur Verfügung stellten. In Niederfischbach gab es bei der Aktion Unterstützung durch Bürgermeister Wolfgang Müller, Ortsbürgermeister Matthias Otterbach und MdL Dr. Josef Rosenbauer- alles ehemalige Pfadfinder. • Foto: Oliver J. Krissel




Kleidersammlung für die Bolivienpartnerschaft des BDKJ durch die Georgspfadfinder

Wie jedes Jahr, beteiligten sich die Georgspfadfinder der DPSG im Bezirk Sieg, die Stämme Kirchen, Betzdorf, Niederfischbach und Niederschelderhütte, an der Durchführung der Kleidersammlung für die Bolivienpartnerschaft des BDKJ vergangenen Samstag. In den Ortsgemeinden Kirchen und Niederfischbach führten sie diese alleine durch.
Im Vorfeld wurden hierzu tausende Altkleidersäcke von den ehrenamtlichen Helfern und den Kindern der Stufen an die Haushalte verteilt. Die Sammlung wird unter dem Zeichen von "Fair-Wertung" durchgeführt. Fair-Wertung hat soziale, entwicklungspolitische und ökologische Kriterien für Sammlung und Vermarktung von Altkleidern festgelegt und kontrolliert deren Einhaltung. Damit wird Verantwortung für den weiteren Weg der gesammelten Kleidung und der Schuhe übernommen. Veranstaltet wird die Bolivien-Kleidersammlung seit 38 Jahren vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Bistum Trier. Der BDKJ übernimmt die organisatorischen Vorarbeiten und sorgt für den Verkauf der gesammelten Kleidung an Händlerfirmen. Der Erlös aus dem Verkauf der Sammelware fließt an die beiden Partnerorganisationen in Bolivien. Trotz dicker Wolken und vereinzelten Regenschauern machten sich die Helfer am Samstagmorgen daran, die Kleiderspenden einzusammeln. Unterstützt wurden sie dabei von einigen heimischen Firmen, die ihre LKW s für den guten Zweck zur Verfügung stellten.
Positiv festzustellen ist die gesteigerte Aufmerksamkeit in der Bevölkerung, war es doch in den letzten Jahren immer wieder zu Diebstählen gekommen, bei denen ganze Autoladungen an Kleidersäcken in die falschen Hände gerieten.
Diese jährliche Aktion ist nach wie vor das Paradebeispiel in der verbandlichen katholischen Jugendarbeit, wie Nächstenliebe global verantwortlich vom Wort zur Tat wird - bleibt zu hoffen, dass dies trotz der Einsparungsbeschlüsse in Trier so bleibt.
Jugendliche und Leiter vor dem LKW in Kirchen

Jugedliche und Gruppenleiter im LKW in Betzdorf

Folgende Direktzugriffstasten haben wir definiert

[Alt + 0] - zur www.dpsg-bezirk-sieg.de-Startseite
[Alt + 1] - zum Seitenanfang
[Alt + 8] - zum Inhalt der Seite
[Alt + 9] - zum Impressum